Katzenprojekte (Teil 1)

Nach gut und gerne zwei Monaten voll Netflix, Sims spielen, nichtstun und kellnern muss ich nun meinen Motor langsam und zärtlich wieder wach kitzeln. Vorsichtig mal testen, ob das Gaspedal noch geht, ob die Kupplung noch funktioniert, und dann langsam im ersten Gang mal um die Kurve fahren.

Ich habe so einige mal mehr mal weniger große Projekte im Hinterkopf, die angegangen werden wollen. Das beginnt mal wieder mit einem Wohnungsputz, der ist nämlich wie so oft überfällig. Dann kommen das Aussortieren meiner alten Uni-Unterlagen und das Zusammentragen der letzten Dokumente, die mir den Abschluss meines Bachelorstudiums bescheinigen. Das nervt alles tierisch. Doch, wo wir gerade bei Tieren sind, ich bin ja in der glücklichen Lage mit den zwei süßesten kleinen Katzen der Welt eine Wohnung zu teilen, und hier beginnt ein etwas schöneres Projekt.

Seit Ewigkeiten nehmen mein Freund und ich uns vor, die zugegebenermaßen recht kleine Wohnung etwas katzenfreundlicher zu gestalten. Unser Gewissen ist ohnehin schon belastet, weil wir den armen Tieren keinen Zugang in die Wildnis bieten können, und da muss immerhin die Wohnung ein bisschen was hergeben. Zur Zeit erobern sich die Katzen selbstständig ihre Plätze in der Wohnung – ob diese nun dafür geeignet sind, dass eine Katze auf ihnen schläft oder tobt, oder nicht, ist dabei ja den Miezen egal. Ich bin froh, wenn sie einfach mal auf meinem Schoß oder dem Sessel schlafen, denn das bedeutet immerhin, dass die Katze nicht auf dem Router liegt.

IMAG2982
Computer, Fensterbank, Schrank, Wäscheständer, iPad – NICHTS ist sicher vor Katzen

11313330_1599020120377390_1573146188_nIMAG1549  IMAG1675IMAG1828   IMAG2166 IMAG3058IMAG2769 IMAG2877

Jetzt bin ich diejenige im Haushalt, die massig Zeit hat, also habe ich mich heute mal daran gemacht, ein paar Ideen zu sammeln, wie man den Tieren etwas Gutes tun könnte. Ich habe eine lange Liste gemacht, an welchen Stellen unsere Wohnung katzenproof gemacht werden kann oder sollte. Wenn, dann will ichs richtig machen. Ich habe sogar eine Skizze von der Wand im Wohnzimmer gemacht, und was man da so machen könnte. Das macht richtig Spaß, mal wieder was zu tun! Darauf noch ein Kaffee.

Wilde Skizzen sind wild
Wilde Skizzen sind wild

Außerdem habe ich fleißig Pintrest durchgeguckt mit Ideen zur Gestaltung einer katzenfreundlichen Wohnung, und da gibt ja alles. Nun wünschte ich, dass ich mehr Geld hätte, dann wäre das hier schon längt das Katzenparadies auf Erden, und ich müsste mich nicht auf DIY-Tipps verlassen. Aber nun gut, mit einem Budget muss es auch gehen. Mein Schlachtplan sieht bisher vor, alles was wir brauchen in drei Geschäften zu besorgen: bei Fressnapf, bei Ikea, und im Baumarkt. Da werde ich jetzt noch weiter recherchieren und planen und dann mal Flo das alles zeigen – mal sehen, was er davon hält.

Die Katzen sind jedenfalls auch schon ganz gespannt.

IMAG3063

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s