WoB 7: Die unendliche Identitätsfrage

Da ist er, der letzte Teil meiner Week of Blog. Ab Donnerstag werdet ihr dann wieder entspannt wöchentlich meine gedanklichen Ergüsse ertragen dürfen – bis dahin können wir uns in diesem Text gemeinsam fragen, wer wir eigentlich sind. Letzte Woche sah ich ein wahnsinnig tolles, tiefgehendes Video von Gabbie Hanna gesehen habe, in dem sie…

Die Sache mit dem Make Up

Dieser Entwurf liegt schon länger bei mir rum, und jetzt bin ich gerade in der richtigen Laune, ein bisschen rumzupöbeln. Dazu ein kleines Flashback. Als ich anfing mich zu schminken, waren noch blauer Lidschatten und glitzerndes Lipgloss in. Meine ersten Schminktipps bekam ich von meiner Mama: Wie man Mascara und Kajastift benutzt, und wie man…

Printjournalismus, Teil 2

Neulich habe ich mir Gedanken über den Nutzen von Printjournalismus gemacht. Prompt war ich gestern auf dem Weg zu meiner Mutter, um mir gelesene Zeitungen zu holen, weil ich Verpackungsmaterial für meine Küchenutensilien benötige. Meinem grünen Herz geht es dabei richtig gut, weil ich das Papier vor dem Recycling noch einem anderen guten Nutzen zuführen…

Fahrradtour durch Hamburg

Ich glaube, ich hatte noch nie ein Fahrrad, mit dem es so viel Spaß gemacht hat, zu fahren. Es ist leicht, man kann schön schnell fahren, oder auch langsam, und es ist viel weniger atemraubend als alle meine Ex-Räder. Jetzt, wo es dank der klimatischen Veränderungen so aussieht, als ob es in Hamburg niemals wieder…

Und einer guckt sich den Porsche an

Es ist Sonntag und obwohl alle Geschäfte geschlossen haben, auf dem Land wie in der Stadt, ist viel los. Das Wetter ist wunderschön und viele nutzen den Tag für einen Fahrradausflug oder eine Spazierfahrt, und Teenie-Grüppchen die vergleichsweise brav aussehen ziehen gelangweilt über die vor kurzem erst neu und schick gemachten Fußwege. Dorfjugend, wie war…

Verkehrsraudi

Ich bin ein Raudi. Ehrlich, mich darf man nicht auf Autos, Fahrräder oder öffentliche Vehrkehrmittel loslassen. Ich bin gemeingefählich, ein echter badass. Ihr glaubt mir nicht, dass ich ein Verkehrssünder bin? Ha! Ich werd’s euch zeigen. Im Hamburger U-Bahn-Netz werden nach und nach alte Bahnen ausgetauscht. Es gibt nur noch wenige, die keinen Knopf zum…

Büroküche

Meine leere Tasse in der einen schiebe ich mit meiner anderen Hand die schwere Tür zur Büroküche auf. Es ist gerade niemand anders hier, was auch mal ganz schön ist, weil ich dann die Minute, die mein Kaffee braucht, in Ruhe durchatmen und aus dem Fenster sehen kann. Tasse also in die Maschine, eben kontrollieren,…

Liebe Bundesregierung

Gerade sitze ich am Schreibtisch. Eigentlich muss ich ziemlich dringend an meiner Hausarbeit schreiben, die am Mittwoch fertig werden soll. Ich bin ein bisschen schläfrig, weil ich das immer bin, und voll unmotiviert, weil ich das im Falle dieser speziellen Hausarbeit bin, aber die Deadline kitzelt mich im Nacken und langsam wird es unangenehm. Auch…

Der 25. September 2017

Oder: Der Tag, an dem ich fast spontan in eine Partei eintrat. Ich habe jetzt knapp einen Tag Zeit gehabt, um mir Gedanken über den Ausgang der gestrigen Bundestagswahl zu machen. Den brauchte ich auch, weil ich gestern Abend viel zu fertig war. Zum einen hielt ich die Wahlbezirksleitung eines sympathischen Bezirks im Kreis Altona…

5 junge Frauen

1 schwarze Biker-Lederjacke. 3 „oversized“ Jeansjacken, einmal in hellblau, einmal in dunkelblau, und einmal in ausgewaschenem grau. Vintage. 1 rosa Kunstfelljacke, mindestens 20 Jahre alt. 3 Paar Doc Martens, einmal knöchelhoch, zweimal Halbschuhe. 1 Paar weiße Sneaker, nicht mehr ganz so sauber, mit Klettverschluss. 1 Paar Chucks, dunkelblau. 1 ausrasierter unterer Hinterkopf, schon etwas wieder…

Telefonhotline

Während ich auf den fünften Hotline-Mitarbeiter eines bekannten Telefon/Internet/Mobilfunk/Fernseh-Anbieters wartete, hinterfragte ich alle Entscheidungen, die ich in meinem Leben je getroffen hatte. Denn jede einzelne führte mich an den Punkt an dem ich jetzt war, und in diesem Moment wollte ich nur noch mein Telefon aus dem Fester und mich gleich hinterher werfen. Mein ganz…

Wie hast du’s mit der Religion?

Ich schwöre, irgendwann kommen wieder schönere Geschichten auf diesem Blog. Langsam reicht’s ja mit dem Drama. Herrgott nochmal. A propos: Übermorgen fahre ich auf den Kirchentag in Berlin. Dort helfe ich für 10 Tage ehrenamtlich als Fahrradkurier. Das habe ich in den letzten Tagen ganz vielen Leuten erzählt, und obwohl es ja nun hier im…