WoB 6: YouTube gucken

Morgen ist die Week of Blog schon vorbei, aber bevor ich zu traurig werde wollte ich von meinem neu entdeckten alten Lieblingshobby erzählen: YouTube-Videos gucken. Ich habe angefangen regelmäßig Videos auf YouTube zu gucken als Ray William Johnson noch lustig war und LeFloid noch keine News gemacht hat. Ich habe gelacht, geweint, mich aufgeregt und…

WoB 3: Wellig an den Rändern

Frei nach Philip Ardagh ist das, wie ich meinen Körper derzeit beschreiben würde. Anders als Eddie Dickens Eltern bin ich zwar glücklicherweise nicht gelb und rieche auch nicht nach alten Wärmflaschen – aber doch fühle mich mich ausgesprochen unförmig derzeit. Neulich habe ich mich, nach monatelanger Abstinenz, mal wieder auf eine Waage gestellt. Mein erster…

WoB 2: Und was machst du so?

Wenn man sich in meinem Alter mit einem Menschen unterhält, den man gerade neu kennengelernt hat, dann kommt zwangsläufig irgendwann diese Frage. Die fragt nicht nach Ausbildung, Studium oder Beruf, weil mit Mitte 20 ja alles möglich ist. Während meines Bachelorstudiums antwortete ich mit: „Ich studiere Anglistik und Kunstgeschichte.“ Darauf kam dann entweder erst die…

Selbstbildnis

Ich dachte schon kurz, ich hätte wieder eine Schreibblockade, und dann lud Marie Meimberg ein neues Bild bei Instagram hoch. Sie ist eine meiner persönlichen Social-Media-Welt Ikonen. Alles, was sie bisher angefasst oder produziert oder geschrieben oder in sonst einer Weise meines Wissens nach beeinflusst hat, fand ich großartig. Ihr Engagement in der Kreation einer…

Über das Fan-Sein im 21. Jahrhundert

Wenn ich an mein Kinder- und Jugendzimmer denke, erinnere ich mich neben vielen Klamotten auf dem Boden vor allem an Poster. Jeder Schrank und jede Wand, voll mit ihnen. In jeder Ecke. Die Dachschräge in meinem Zimmer war zugepflastert mit Postern. Ich glaube man kann auf einigen meiner Selfies, die damals noch nicht so hießen…

„Vielleicht solltest du dir einen Twitter-Account zulegen“

Ich habe schlechte Laune und die Musik in meinen Kopfhörern LAUT. Ich bekomme also von den mich umgebenden Gesprächen durch meine dramatische Musik (die Playlist heißt ‚trouble‘ und drückt all mein Leid aus) eigentlich nichts mit, doch dann wechseln die Songs und ich höre einen Fetzen aus der Konversation zwischen zwei jungen Männern. „Vielleicht solltest…

Die Gönnung läuft

… ab sofort für mich nicht mehr. Ich gönne mir und anderen gar nichts und das Laufband steht still. Ich habe ja eigentlich ein Herz für Jugendsprache und ganz pauschal Trends aus dem Internet. Find ich geil, mach ich mit. Aber genauso, wie ich nicht in deinem Squad sein möchte und dein Quinoa nicht sehen…

Ich will dein Quinoa nicht mehr sehen

Bewegen wir uns für einen Moment heraus aus der Grauzone und in das Minenfeld der Verallgemeinerung und gehen davon aus, dass es genau zwei Arten von Social Media Usern gibt.  Die „Mein Leben ist der Wahnsinn und ich bin erfolgreich, gesund und gutaussehend und ich teile es auf Social Media, um andere zu inspirieren (und…

Social Media Trend Rants: Hört auf Süßigkeiten zu probieren

Ich muss jetzt mal ganz tief seufzen. SEUFZ. So, also, im Prinzip sind alle meine Probleme, die ich mit Sozialen Medien habe, selbstgemacht. Ich MUSS ja nicht unbedingt Accounts auf neun verschiedenen Plattformen haben von denen ich mindestens die Hälfte regelmäßig besuche. All die Aufregung könnte mir erspart bleiben, wenn ich nicht irgendwann ein merkwürdiges…

Social Media Trend Rants: Ich will nicht in deinem squad sein

#squad #squadgoals Nein. Nein, ich will kein squad sein. Und ich will nicht in deinem squad sein. Warum ist das so ein Trendwort geworden? Ich kann gar nicht mehr in Ruhe durch Tumblr oder Instagram scrollen oder einen Vlog auf Youtube gucken, ohne das irgendwer irgendwelche Leute für #squadgoals erklärt oder ein Foto von sich…

Auf Tumblr nichts Neues

„Ich kann nicht schlafen… Was gibt’s denn so bei Tumblr… ?“ Wenn ich versuche, soziale Medien schlicht und einfach für Außenstehende zu erklären, dann sind Facebook, Instagram, und Twitter meist recht simpel und nachvollziehbar. Meistens klingt das so: Facebook: Du vernetzt dich mit Freunden und Bekannten und entfernten Bekannten, um mit ihnen Inhalte zu teilen…