5 junge Frauen

1 schwarze Biker-Lederjacke. 3 „oversized“ Jeansjacken, einmal in hellblau, einmal in dunkelblau, und einmal in ausgewaschenem grau. Vintage. 1 rosa Kunstfelljacke, mindestens 20 Jahre alt. 3 Paar Doc Martens, einmal knöchelhoch, zweimal Halbschuhe. 1 Paar weiße Sneaker, nicht mehr ganz so sauber, mit Klettverschluss. 1 Paar Chucks, dunkelblau. 1 ausrasierter unterer Hinterkopf, schon etwas wieder…

Telefonhotline

Während ich auf den fünften Hotline-Mitarbeiter eines bekannten Telefon/Internet/Mobilfunk/Fernseh-Anbieters wartete, hinterfragte ich alle Entscheidungen, die ich in meinem Leben je getroffen hatte. Denn jede einzelne führte mich an den Punkt an dem ich jetzt war, und in diesem Moment wollte ich nur noch mein Telefon aus dem Fester und mich gleich hinterher werfen. Mein ganz…

Wie hast du’s mit der Religion?

Ich schwöre, irgendwann kommen wieder schönere Geschichten auf diesem Blog. Langsam reicht’s ja mit dem Drama. Herrgott nochmal. A propos: Übermorgen fahre ich auf den Kirchentag in Berlin. Dort helfe ich für 10 Tage ehrenamtlich als Fahrradkurier. Das habe ich in den letzten Tagen ganz vielen Leuten erzählt, und obwohl es ja nun hier im…

Der Fettabdruck am Fenster

Es war ein langer Tag und ich sitze im Bus. Nein, eigentlich ist es immer noch ein lange Tag. Ich habe noch nicht Feierabend, aber unterwegs nach Hause. So ergibt sich das eben als Studentin mit Nebenjob, die Arbeitszeiten sind flexibel as fuck und man organisiert sich je nach Bedarf. Jetzt organisiere ich mich also…

I fucking love Christmas

Reicht dieses Bild nicht, um zu beweisen, was ich meine? Weihnachten ist großartig. Und das sage ich aus den schlimmsten, ekligsten, Kapitalismus unterstützenden und unchristlichsten Gründen, die man sich vorstellen kann. Ich liebe die Lichter und den Glitzer. Ich liebe die Freude, die Zeit mit der Familie.  Ich liebe Weihnachtslieder. Von Last Christmas zu Mele…

Reichtum

Habe ich nicht neulich geschrieben, wie sehr das neue Semester mich im Griff hat? Ja, jetzt sind wieder beinahe 6 Wochen um und die Universität hat den zarten kreativen Keim in mir mit hunderten Seiten schlecht eingescannten wissenschaftlichen Texten erstickt. Meine Rettung ist, dass jetzt meine liebste Zeit des Jahres kommt: Weihnachten. Ich weiß, es…

Die Mobbinggeschichte 

Habe diesen Text halb fertig geschrieben und merke, ich brauche einen Disclaimer am Anfang. 1. Es kommen hier bestimmt demnächst wieder fröhliche Geschichten, denn mir geht es wirklich gut zur Zeit. Man ist halt inspirierter bei düsteren Gedanken. 2. Für Leute, die dabei waren, ist es vielleicht merkwürdig/irritierend/traurig zu lesen, dass mich das Thema nach…

Im Dunkeln anziehen

Sich im Dunkeln anziehen ist wie Butterbrot fallen lassen. Bei manchen Kleidungsstücken ist ab einem gewissen Dunkelheitsgrad  (circa 0,5-1 Nachtigall, für diejenigen, die bei Käpt’n Blaubär aufgepasst haben) nicht mehr auf die schnelle zu erkennen, ob man sie richtig herum hält, oder nicht. Wenn man zu den Menschen gehört, die Schilder aus ihren Klamotten penibel herausschnibbeln,…

Ich will dein Quinoa nicht mehr sehen

Bewegen wir uns für einen Moment heraus aus der Grauzone und in das Minenfeld der Verallgemeinerung und gehen davon aus, dass es genau zwei Arten von Social Media Usern gibt.  Die „Mein Leben ist der Wahnsinn und ich bin erfolgreich, gesund und gutaussehend und ich teile es auf Social Media, um andere zu inspirieren (und…

Wo sind die Musikerinnen auf Musikfestivals?

Ja, ich weiß. Das ist so ein ganz, ganz alter Hut. Wellig an den Rändern, mit dicker Staubschicht oben drauf. Dennoch, es muss Leute geben, die ab und an den Staub mal wieder runterschütteln und den Hut groß und laut und deutlich in die Gesichter anderer Menschen drücken. Es ist einfach unfassbar, wie unglaublich unterrepräsentiert…

#LoveWins

Gestern habe ich den folgenden Eintrag bei Instagram geteilt. Und bei Twitter. Und Tumblr. Er ist mir so wichtig, dass ich ihn auch hier auf meinen Blog teilen möchte. Der Text ist auf Englisch, aber ich denke das macht nichts. „I sincerely believe in equal rights in every aspect of living. We’re all equal, no…

Dear New York

Liebes New York, du bist eine merkwürdige Stadt. Um ehrlich zu sein denke ich das allerdings von allen Städten, die ich besuche. Um noch ehrlicher zu sein, denke ich das von allen Orten, die ich jemals gesehen habe. Letztendlich läuft es darauf hinaus, dass ich sogar die Stadt in der ich wohne für seltsam halte,…