Katzenhaare und kleine Kratzer

„Respekt an alle Eltern von menschlichen Kindern.“
image

Seit Anfang Dezember sind mein Freund und ich Katzeneltern. Die beiden sind Bruder und Schwester und heißen Thor (der starke, schöne, blonde; wir hatten kurz ‚Sherlock‘ überlegt, stellten dann aber fest, dass er nicht clever genug ist) und Rubbel (die grau-weiße Maus, ‚Rubbeldiekatz‘). Als sie bei uns einzogen waren sie herzzerreißende 8 Wochen alt, und winzig klein. Wenn jetzt Freunde zu Besuch kommen, sagen sie immer noch „Boah, die sind ja noch richtig klein!“, aber für Flo und mich sind sie schon riesengroß, und jeden Tag werden sie größer.

Nimageach drei Jahren katzenfreiem Leben bedeutete das natürlich eine riesige Umstellung. Nicht mehr Essen unbeaufsichtigt stehen lassen, nicht mehr ungestört morgens ausschlafen, Katzenhaare auf all meinen schönen schwarzen Klamotten, kleine Kratzer an den Händen und Armen. Dann wird ab und an doch mal wieder provoziert, und nicht ins Katzenklo gemacht. Es sind schon Teller zu Bruch gegangen und viele viele Euros an den Tierarzt geflossen. Aber wenn sie dich dann eiiiiinmaaaal ansehen, mit ihren großen Augen, dann ist alles wieder vergessen.

Denn ernsthaft, diese Tiere wirken wahre Wunder auf mich. Die letzten 1,5 Jahre waren für mich, gelinde gesagt, anstrengend. Es sind einige unschöne Sachen vorgefallen, und genauso habe ich ganz großartige Erfahrungen machen können – aber am Ende läuft es darauf hinaus, dass ich hyper dringend 2 Wochen Urlaub brauche. Mein Nervenkostüm ist furchtbar rissig zur Zeit (darüber noch ein Blogpost bei anderer Gelegenheit), und ich bekomme wenig auf die Reihe, weil mein Kopf in Streik getreten ist. Ich will nicht wissen, wie es ohne die Katzen wäre. Gib mir eine Katze und ich bin glücklich. Flauschiges Fell, lustige Missgeschicke, wildes Toben – das macht mich einfach froh.

Und somit bin ich stolz verkünden zu können: Ich bin eine crazy cat lady. Ich liebe meine Katzen, lade Fotos von ihnen auf allen sozialen Netzwerken hoch, und zeige Freunden und Familie Fotos auf meinem Telefon von meinen Katzen. No shame whatsoever.

(Mehr von Rubbel & Thor gibt es übrigens auf meinem Instragram-Account, @fionanongrata)

image

image

image .
image

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Alexandra-Eicks sagt:

    Hi Fi! Wundervoll, wie immer! 😻 Und sooo niedliche Fotos! Die Korrekturleserin merkt an: Drei Rechtschreibfehler gefunden – „zu Besuch“ muss groß, bei „unbeaufsichtigt“ fehlt das t am Ende und „ab und an“ ist momentan noch „an und an“ … 😄 Kuss von Muddi PS: wenn ich was gegen Dein rissiges Nervenkostüm tun kann, melde Dich! 😘

    Malerei, Grafik & Illustration

    Tel. Büro: (04172) 253 254 Tel. Mobil: (0152) 34 16 30 95

    eMail: mail@alexandra-eicks.de Web: http://www.alexandra-eicks.de

    Atelier: „KreativStation Kleine Bahnstraße“ Kleine Bahnstraße 6 | 22525 Hamburg

    Der Künstler ringt nicht mit dem Kunstwerk an sich, sondern mit dem, was ihn von der Arbeit abhält.

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s