WORK-LIFE-BALANCE: fionas fickle fictions

„Ich bin nicht mein Job ich bin nicht mein Job ich bin nicht mein Job…“ In ihrem Kopf hing die Platte Mantra-artig an diesem Satz fest. Sie kam gerade aus einem Meeting und das Feedback zu ihrem Projekt, an dem sie monatelang gesessen hatte, war vernichtend gewesen. Ihre Tasche unter dem Arm und den Schal…

WoB 5: Eine Frage der Struktur

Wenn man mich fragen würde, wie mein Alltag aussieht, würde ich antworten: Ich hatte in den letzten 7 Jahren keinen Alltag. Im engsten Sinne des Wortes wäre das vielleicht gelogen, aber es fühlt sich so an. Ja, vielleicht bestand mein Alltag aus Seminaren, Hausarbeiten und Arbeit. Und für die 3 Monate der Vorlesungszeit hatte ich…

WoB 2: Und was machst du so?

Wenn man sich in meinem Alter mit einem Menschen unterhält, den man gerade neu kennengelernt hat, dann kommt zwangsläufig irgendwann diese Frage. Die fragt nicht nach Ausbildung, Studium oder Beruf, weil mit Mitte 20 ja alles möglich ist. Während meines Bachelorstudiums antwortete ich mit: „Ich studiere Anglistik und Kunstgeschichte.“ Darauf kam dann entweder erst die…

Wie wir zu leben haben

Gerade eben klickte ein entfernter Facebookbekannter auf „Gefällt mir“ bei einem Text, den ich 2012 ganz oldschool als Notiz in eben jedem Netzwerk hochgeladen habe. Ich bin den Text gerade nochmal durchgegangen, und fand ihn irgendwie immer noch ganz gut. Vor allem aber, immer noch irgendwie wahr. Hier also roh und uneditiert meine 2012er Gedanken…