Mein Stress und ich

Mein Stress und ich, wir sind alte Bekannte. Ich glaube das erste Mal bewusst gestresst war ich, als ich meine allerersten Hausaufgaben in der 1. Klasse erledigen wollte und nicht mehr genau erinnerte, was ich tun sollte. Wir haben also viel Zeit gehabt, unsere Kämpfe miteinander auszutragen. Deswegen kann ich auch zwei Dinge ganz genau…

Verkehrsraudi

Ich bin ein Raudi. Ehrlich, mich darf man nicht auf Autos, Fahrräder oder öffentliche Vehrkehrmittel loslassen. Ich bin gemeingefählich, ein echter badass. Ihr glaubt mir nicht, dass ich ein Verkehrssünder bin? Ha! Ich werd’s euch zeigen. Im Hamburger U-Bahn-Netz werden nach und nach alte Bahnen ausgetauscht. Es gibt nur noch wenige, die keinen Knopf zum…

Hallo Farbe, hallo Frühling

Meine Lieblingsfarbe? Schwarz. Eindeutig. Ich mag schwarz. Es ist schön dunkel, regt meine Augen nicht auf, und wenn ich nicht weiß was ich anziehen soll sind meine schwarzen Klamotten immer für mich da. Die Modeindustrie weiß es seit Jahrzehnten, schwarz ist der Allrounder. Allerdings fühle ich mich in letzter Zeit echt gut. Richtig gut sogar….

Büroküche

Meine leere Tasse in der einen schiebe ich mit meiner anderen Hand die schwere Tür zur Büroküche auf. Es ist gerade niemand anders hier, was auch mal ganz schön ist, weil ich dann die Minute, die mein Kaffee braucht, in Ruhe durchatmen und aus dem Fenster sehen kann. Tasse also in die Maschine, eben kontrollieren,…

Pizza

Liebe Pizza, heute wende ich mich mit einer kleinen Liebesbotschaft an dich. Ja, Liebesbriefe sind kitschig, aber manchmal muss man seine Gefühle einfach in Worte fassen und kommunizieren, weil sie schier aus einem herauszusprudeln scheinen. Ich denke ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich in den letzten 2-3 Jahren mindestens eine Pizza pro Woche…

Loslassen

Während der letzten Monate habe ich mich in etwas geübt, was mir soweit ich mich erinnern kann, irre schwer fiel: loslassen. Ich tendiere dazu, mich emotional nicht nur an Menschen sondern auch an alles mögliche andere materielle und immaterielle zu binden und sobald dann etwas freiwillig oder unfreiwillig gehen gelassen werden muss, stürzt mich das…

PAUSE: fionas fickle fictions

Alles um Maja herum bleibt stehen. Und zwar mit diesem typischen coolen filmischen Effekt, mit dem es so aussieht, als würde einer nach und nach das Tempo aus der Welt nehmen. Das sieht dann so aus, wie es sich anfühlt, in einem Auto zu sitzen und stark zu bremsen. Sie wankt mit dem Oberkörper etwas…

Gossip Girl & Gilmore Girls

Einmal geht es um ein Girl, das andere Mal um zwei, das eine Mal sind wir in New York, das andere Mal irgendwo in der Ecke aber ziemlich kleinstädtisch, aber vor allem: das eine finde ich großartig, und das andere einfach überhaupt nicht. Im Prinzip war ich für beide Serien zu spät dran. Während meine…

Der Ursprung der Motivation

Ach, ist die Fiona also mal wieder in so voll deeper Stimmung und muss sich über so trendy Lifestyle-Psychoquatsch auslassen? Ja, ja das bin ich, und ich finde mir müssen mal dringend von dem Trip runter, wieder nicht mehr über solche Themen reden zu wollen, weil die Cosmopolitan das auch tut. Ich sitze hier, in…

SPACHTELSPUREN: fionas fickle fictions

Auf allen vieren und nackt kroch ich in die Küche und öffnete die Schiebetür des Schranks unter der Spüle. Aus dem Fenster in meiner Küche konnte man auf einen Schulhof gucken, der zudem ausgerechnet gerade jetzt von vielen kreischenden Kindern in der ersten großen Pause bespielt wurde. Allerdings wollte ich gerade duschen und brauchte eine…

Montag

Und schon wieder Montag. Ich gestehe, ich bin kein Fan. Vor allem nicht nach einem Januar mit ganzen 5 (!!!) Montagen. Die schlimmsten durchwühlten und schlaflosen Nächte hatte und habe ich nach wie vor von Sonntag auf Montag. Der Beginn der neuen Woche erschlägt mich mit der Wucht seiner frischen To-Do-Listen stets aufs Neue und…

Ukulele

Damals, ganz damals als man neben der Blockflöte noch ein anderes Instrument lernen sollte und wollte, habe ich angefangen Gitarre zu spielen. Dabei war ich zunächst in einem Gruppenkurs der nachmittags von meiner Religionslehrerin gegeben wurde. Das war, und ich kann nicht mal versuchen es vorsichtig auszudrücken, der Horror. Sie erklärte schlecht, drückte einem mit…